Beim 2:1-Derbysieg gegen den VfB Goldenstädt bewies das Team vom SVS vor allem in der ersten Hälfte mentale Stärke. Nach zwei kräftigen Rückschlägen mit dem frühen Rückstand (4.) und einem verschossenen Foulelfmeter (34.) behielten die Sukower die Spielkontrolle und konnten die Partie trotz einiger gefährlicher Gegenstöße der Gäste mit einem Doppelschlag noch vor der Pause drehen. Philipp Kramer staubte zum Ausgleich ab (37.) und Andy Naujoks setzte nach einem Pfostenschuss aus der Distanz von Lucas Eckert nach und schob zur Führung ein (41.). In der zweiten Halbzeit hätte die Entscheidung schon früher fallen müssen, doch einige Hochkaräter wurden nicht genutzt. So blieb es bis zum Abpfiff spannend. Die beiden gut aufgelegten Keeper verhinderten an diesem Tag ein torreicheres Ergebnis.

Spieldaten: SVS – VfB Goldenstädt (fussball.de)